Immer für Sie da.

Über uns

Die Familie Böller führt im Nebenerwerb einen Zucht- und Ausbildungsstall. Dem Betrieb gehören 9.50 ha Wiese- und Weideland an. Der grösste Teil der Fläche ist um den Hof arrondiert und eignet sich ideal zur Weidenutzung. Die Grünflächen sind leicht geneigt.

Das Betriebsleiterehepaar Marcel und Ruth Böller erhält auf dem Betrieb von den beiden Söhnen Patrick und Florian, sowie dem ganzen Fürberg- Team Unterstützung. Hand in Hand meistert die Fürberg- Crew jede Hürde und sorgt täglich für das Wohl der Pferde. Jedes Pferd im Stall hat eine Reitbeteiligung und wird regelmässig geritten oder gefahren. Für die Zuchtstuten ist die Bewegung unter dem Reiter ein optimaler Ausgleich zu ihrer Mutteraufgabe. Die Zuchthengste Norway und Vitali werden regelmässig an Turnieren oder Schauen präsentiert. Im Jahr 2015 absolvierten beide Hengste den OLMA- Trail der PG Aargau. In fünf Tagen legten die Reiter und Fahrer mit ihren Pferden 156km bis nach St. Gallen zurück. Dabei zeigten sich Vitali und Norway in jeder Situation von ihrer besten Seite.

Die Jungpferde geniessen auf dem Fürberg eine artgerechte Aufzucht. Auf der betriebseigenen Fohlenweide zieht die Familie Böller nur Wallache und Stuten gross. Diese geniessen täglichen Weidegang in alters- und geschlechterdurchmischten Herden. Zukünftige Hengstanwärter werden auswärtig zur Aufzucht gegeben.

Marcel Böller: "Schnell hatte ich ein geschultes Auge in der Wahl der Zuchttiere."

Auf dem Elternbetrieb meiner Mutter musste ich schon als kleiner Junge tatkräftig mithelfen. Bereits im Alter von zehn Jahren fuhr ich während der Kirschenernte alleine zweispännig ins Dorf um die Früchte abzugeben. Die Arbeit mit den Pferden bereitete mir bereits damals grosse Freude und eine Leidenschaft entwickelte sich. Schon zu dieser Zeit hatte die Stute meiner Familie jährlich ein Fohlen. Als mein Onkel 1982 unerwartet verstarb, trat ich umgehend in seine Fussstapfen. Auf dem Betrieb hielten wir zu diesem Zeitpunkt noch Mastschweine und -rinder. Mir war aber schon bald klar, dass diese Tiere nicht meine Zukunft sein werden. Aus diesem Grund kaufte ich 1984 meine erste eigene Stute mit Fohlen bei Fuss im Jura. Mit diesem Kauf war ich mit dem Züchtervirus infiziert und mir wurde klar, mit welchem Betriebszweig ich mich künftig auseinandersetzten möchte. Im Auswahlverfahren von jungen Zuchttieren hatte ich etwas Glück oder schon bald ein gutes Auge. So kommt es, dass sich unsere Zucht heute sehen lassen kann.

Im Jahre 1999 / 2000 bauten wir einen neuen Stall mit 13 Boxen. Diese sind mit direkten Ausläufen ausgestatte. Ebenfalls errichteten wir einen Trainings- und Auslaufplatz. Die Jungpferdeausbildung gilt als unsere grosse Leidenschaft. Mit viel Sorgfalt und Geduld bilden wir die 3-jährigen Freiberger- Pferde im Reiten und Fahren aus. Nach der Ausbildung werden die Jungtiere verkauft. Wir wünschen uns dabei immer einen Platz, an welchem sie geliebt und gefördert werden.

Im Jahr 2014 erweiterten wir unseren Stall um zwei Boxen. Somit bietet die neue Stallung heute Platz für 15 Pferde. Auf unserem Hof leben vom Fohlen bis zum 20-jährigen Pensionär alle Altersklassen.